Seit 26. Februar im Covid-Einsatz

Seit 26. Februar im Covid-Einsatz

Rotes Kreuz - Mit der Kraft der Menschlichkeit können wir gemeinsam Krisen bewältigen

Die Mitarbeiter im OÖ. Roten Kreuz sind da, um zu helfen. Seit Aufkommen der Corona-Pandemie stehen sie im besonderen Fokus der Aufmerksamkeit. Wenige Tage vor den Bevölkerungstestungen zieht das Rote Kreuz Bilanz über den bisherigen Corona-Einsatz und bereitet sich auf die bevorstehende Herausforderung vor. Die Corona-Krise hält das Land in Atem und stellt unser Leben auf den Kopf. Gesundheitlich, sozial, wirtschaftlich – auf fast allen Ebenen des Alltags spüren wir tiefgreifende Veränderungen. 

Um die seit Monaten andauernde Pandemie bestmöglich zu bewältigen, steht das OÖ. Rote Kreuz seit 26. Februar im Einsatz. Die Mitarbeiter unterstützen Gesundheitsbehörden und helfen, wo andere Menschen Hilfe brauchen. Neue Hygiene- Standards, die Entwicklung hocheffizienter Teststationen oder leicht zu desinfizierenden Transportfahrzeuge sind nur wenige Beispiele, wie die Mitarbeiter im OÖ. Roten Kreuz auf die neuen Herausforderungen reagierten. 

„Dank ihres überdurchschnittlichen Engagements entwickeln wir uns ständig weiter und lernen, bestmöglich mit dem Virus umzugehen“, ergänzt OÖ. Rotkreuz-Präsident Dr. Aichinger Walter. 

Kurz vor den Bevölkerungstestungen zieht die größte humanitäre Hilfsorganisation Bilanz über seinen bisherigen Corona-Einsatz. 

  • Seit Beginn des Großeinsatzes hat das OÖ. Rote Kreuz mit derzeit 20 mobilen Teams und an 16 Drive-In-Stationen mehr als 163.400 Testabstriche genommen
  • Landesweit über 9.200 Covid-Transporte führten die Mitarbeiter im Rettungsdienst bis dato durch.
  • 291.000 Anrufe bearbeiteten die Mitarbeiter der telefonischen Gesundheitsberatung 1450 seit Beginn der Corona-Pandemie in Oberösterreich. Um die große Zahl anrufender Menschen bestmöglich beraten zu können, bekommen sie Unterstützung von Mitarbeitern des hauseigenen Callcenters.
  • Das OÖ. Rote Kreuz stellt mit Reinhard Schmidt seit Beginn der Corona-Pandemie die Technische Einsatzleitung im Stab des Landes Oberösterreich und ist damit Teil des Koordinationsteams COVID 19.


Größtmögliche Mobilisierung, um Behörden bei Bevölkerungstest zu unterstützen Mit mehr als 24.000 überwiegend freiwilligen Mitarbeitern ist das OÖ. Rote Kreuz wesentlicher Teil einer lebendigen Zivilgesellschaft. Rund 2.000 Rotkreuz-Mitarbeiter unterstützen maßgeblich die geplanten Bevölkerungstestungen. Ihre Kernkompetenz liegt in der qualifizierten Probenentnahme und Auswertung. „Mit der Kraft der Menschlichkeit können wir auch große Herausforderungen bewältigen“, sagt Aichinger. „Nur gemeinsam gelingt es uns, diese Aufgabe bestmöglich zu meistern.“ Gemeinwohlorientiertes Denken und die Hilfsbereitschaft breiter Teile der Bevölkerung spielen dabei eine maßgebliche Rolle. 

Foto: Telefonieren, testen, transportieren: Seit Beginn der Corona-Pandemie sind die Mitarbeiter im OÖ. Roten Kreuz besonders gefordert. Credit: OÖRK/Affenzeller

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

VOR ORT: Buchvorstellung "DIE ELENDEN"  von Anna Mayr -- PODCAST

26. 01. 2021 | Panorama

VOR ORT: Buchvorstellung "DIE ELENDEN" von Anna Mayr -- PODCAST

Christian Aichmayr präsentiert Anna Mayrs Buch „Die Elenden“ – Eine gesellschaftspolitische Betrachtung die unter die Haut geht und provoziert ...

Abwasser macht Coronavirus unschädlich

18. 01. 2021 | Wirtschaft

Abwasser macht Coronavirus unschädlich

Zwei österreichische Forschungsgruppen beschäftigten sich mit der Kontamination von Abwasser durch SARS-CoV-2. Ihre Schlussfolgerung: Für Mitarbeiter der A...

LIVE - Weihnachtsmette aus der Stadtpfarrkirche Schwanenstadt

24. 12. 2020 | VEREINE

LIVE - Weihnachtsmette aus der Stadtpfarrkirche Schwanenstadt

Für alle, die Heiligabend lieber zu Hause im engsten Kreis verbringen, wird die Pfarre Schwanenstadt dieses Jahr zum dritten Mal die zwei Weihnachtsmetten ...

LIVE - Seniorenmette aus der Stadtpfarrkirche Schwanenstadt

24. 12. 2020 | VEREINE

LIVE - Seniorenmette aus der Stadtpfarrkirche Schwanenstadt

Für alle, die Heiligabend lieber zu Hause im engsten Kreis verbringen, wird die Pfarre Schwanenstadt dieses Jahr zum dritten Mal die zwei Weihnachtsmetten ...

8 Punkte Plan  - OÖ Schulen werden digital

21. 12. 2020 | Politik

8 Punkte Plan - OÖ Schulen werden digital

82 Prozent der oö. Schulen wollen beim Projekt „digitale Schule“ dabeisein