Frau trieb reglos in der Ager

Frau trieb reglos in der Ager

Bezirk Vöcklabruck/Schörfling am Attersee - Am Morgen des 21. Juni 2021, um 9:28 Uhr, meldete eine Spaziergängerin telefonisch bei der Polizei, dass eine leblose Person im Fluss Ager treibt - nun herrscht traurige Gewissheit

Am Morgen des 21. Juni 2021, um 9:28 Uhr, meldete eine Spaziergängerin telefonisch bei der Polizei, dass eine leblose Person im Fluss Ager treibt. Im Zuge der polizeilichen Ermittlungen stellte sich heraus, dass eine 67-jährige Pensionistin aus dem Bezirk Vöcklabruck im Gemeindegebiet Schörfling am Attersee fast täglich allein in den Attersee zum Schwimmen ging. Dabei dürfte sie durch Ertrinken im Attersee bzw. im Fluss Ager zu Tode gekommen sein. Die Angehörigen wurden im Beisein des KIT-Teams der Rettung verständigt.

Quelle: LPD OÖ  //  Fotocredit: Symbolfoto

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Markus Baurecht zum neuen Obmann der AktionsGemeinschaft gewählt

02. 08. 2021 | Politik

Markus Baurecht zum neuen Obmann der AktionsGemeinschaft gewählt

26jähriger Lehramtstudent möchte die Legitimation der ÖH mittels Ur-Abstimmung wieder herstellen

1.8.2021/17:00 Uhr - Bezirke GM/VB - Aktuelle Informationen und Details zu COVID-19

01. 08. 2021 | Stadt

1.8.2021/17:00 Uhr - Bezirke GM/VB - Aktuelle Informationen und Details zu COVID-19

1.8.2021/17:00 Uhr - Bezirke GM/VB - Aktuelle Informationen und Details zu COVID-19

Prangerschützenkreuz - Vom Versprechen zur Umsetzung

01. 08. 2021 | Kunst und Kultur

Prangerschützenkreuz - Vom Versprechen zur Umsetzung

Was als Versprechen zum Geburtstag begann, konnte nun umgesetzt und fertiggestellt werden. Das „Prangerschützenkreuz" bei der Kalvarienberg Kirche in Neuki...

Polizeihubschrauber-Crew rettet Mutter und Kind

01. 08. 2021 | Blaulicht

Polizeihubschrauber-Crew rettet Mutter und Kind

Bezirk Gmunden/Ebensee  -  Eine 34-Jährige und ihr 11-jähriger Sohn konnten vom Team des Polizeihubschraubers mittels Seilbergung gerettet werden

Mit der Schutzimpfung Quarantäne als Kontaktperson vermeiden

01. 08. 2021 | Gesundheit

Mit der Schutzimpfung Quarantäne als Kontaktperson vermeiden

LH-Stv.in Mag.a Haberlander - Vollständig Immunisierte müssen nicht 14 Tage in Quarantäne