Zum Europäischen Tag des Notrufs 112

Zum Europäischen Tag des Notrufs 112

Winzig & Achleitner: der Europäische Notruf 112 bringt Sicherheit. Dieses Jahr feiert die europaweite Notrufnummer 112 ihr dreißigjähriges Jubiläum.  Bereits seit 1991 gibt es den europäischen Notruf, der in allen EU Mitgliedsstaaten sowie in Albanien, Georgien, Moldawien, Island, Montenegro, Norwegen, Serbien als auch in der Schweiz und der Türkei erreichbar ist. 

Europaabgeordnete Angelika Winzig und OÖ Europa-Landesrat Markus Achleitner sind sich einig – der europäische Notruf 112 stellt einen Mehrwert für alle Europäerinnen und Europäer dar.

„Eine einheitliche Nummer bietet Sicherheit für alle Bürgerinnen und Bürger, egal in welchem europäischen Land sie sich gerade befinden. In diesem Zusammenhang sind die Bemühungen hinsichtlich Anruferstandort-Ermittlung, um die Reaktionszeit der Einsatzkräfte zu verringern und Menschenleben zu retten, sehr wichtig. Seit 12. Mai 2020 wird der Anruferstandort bei 112-Notrufen in Österreich automatisch an die polizeilichen Landesleitzentralen übermittelt. Österreich hat damit eine entsprechende EU-Richtlinie umgesetzt und kann somit schneller auf Menschen in Not reagieren.“, betont die Leiterin der ÖVP-Delegation im Europaparlament Angelika Winzig.

 „Drei Ziffern geben uns Sicherheit, rund um die Uhr und das in ganz Europa: 112, der europäische Notruf, feiert 30-jähriges Jubiläum. Dieses Jubiläum soll gerade in dieser schwierigen Phase der Pandemie erinnern, dass es mehr denn je eine europäische Zusammenarbeit braucht. Ein ganz besonderer Dank gilt an diesem Tag vor allem auch unseren oberösterreichischen Blaulicht-Organisationen, die – in großen Bereichen ehrenamtlich – im Notfall immer zur Stelle sind“, so der Wirtschafts- und Europa-Landesrat Markus Achleitner.

Die Telefonnummer 112 ist die einheitliche europäische Notrufnummer und der erste Kontaktpunkt. Das bedeutet, dass hier Notrufe entgegengenommen werden und die Notfallinformationen an den entsprechenden Rettungsdienst, wie Polizei, Feuerwehr und Rettung, weitergeleitet. Die europäische Notrufnummer 112 kann überall in der EU kostenlos angewählt werden, von jedem Handy und auch Festnetz und das sogar meistens ohne SIM-Card.

 

Quelle/Fotocredit©: MEP Dr. A. Winzig

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Segelsport: Olympia-Teams müssen Europa-Saison verlängern

03. 04. 2021 | Sport

Segelsport: Olympia-Teams müssen Europa-Saison verlängern

Aufgrund der anhaltenden Pandemie und den damit verbundenen eingeschränkten Reisemöglichkeiten kann der Österreichische Segel-Verband die Olympia-Vorbereit...

Künstliche Intelligenz: Der Mensch bleibt das zentrale Element

26. 03. 2021 | Panorama

Künstliche Intelligenz: Der Mensch bleibt das zentrale Element

Wie können assistierende Roboter und Künstliche Intelligenz in allen Bereichen des Lebens sinnvoll zur Unterstützung des Menschen beitragen? Damit beschäft...

RADSPORT: Mit innovativem neuem Partner in ein Jahr voller Highlights

26. 03. 2021 | Sport

RADSPORT: Mit innovativem neuem Partner in ein Jahr voller Highlights

2021 warten viele Großhighlights auf Österreichs Radsportler. Angefangen von den Olympischen und Paralympischen Spielen in Tokio bis hin zu zehn Weltmeiste...

Faire Verteilung von Impfstoffen ist europäische Solidarität

26. 03. 2021 | Politik

Faire Verteilung von Impfstoffen ist europäische Solidarität

Die Abgeordnete des Europäischen Parlaments, Dr. Angelika Winzig spricht sich für „sinnvolle gemeinsame Beschaffung von Impfstoffen“ aus.

SEGELN: Beide ÖSV-Teams erreichen Goldflotte

24. 03. 2021 | Sport

SEGELN: Beide ÖSV-Teams erreichen Goldflotte

Bei der Lanzarote International Regatta haben beide Boote vom Österreichischen Segel-Verband die Goldflotte erreicht. Die 49er Benjamin Bildstein und David...